top of page

Wenn die Kraniche ziehen

Year

1957

Director

Kalatozov

Runtime

01:37

Genre

Krieg, Romance

Rating

8.7

Comment

- 1A-Acting von Tatjana Jewgenjewna Samoilowa, der «russischen Audrey Hepburn», Veronika, in der Hauptrolle des Films. Diese Leere in ihrem Gesicht während sie auf ihren Liebhaber wartet und hofft, dass er zurückkommt... nahezu perfekt für diese Rolle.
- «Kinematographie» on point. Brillante Kameraarbeit. Nicht nur bewundernswerte Kamera-Bewegungen, sondern auch markante Perspektiven, die immer wieder eingebaut werden (z.B. Kamera an der Hauswand, die schräg über den Platz von oben herab filmt, die Treppenhaus-Szene oder den Luftangriff als sich Veronika und Mark in der Wohnung befinden).
- Frage: Nach schätzungsweise der Hälfte des Films stirbt Boris im Krieg. Wäre der Film spannender, wenn der Zuschauer nicht wüsste, ob Boris wirklich tot ist oder nicht? Wir würden mit Veronika auf Boris' Rückkehr hoffen...
- Das Ende hat für mich etwas Künstliches: Liegt es daran, dass Veronika ziemlich schnell über Boris' Tod hinwegkommt? Verwandelt sich ihr individuelles Leiden in eine symbolische Hoffnung?
- Klar, «Wenn die Kraniche ziehen» will das Leben in den Städten abbilden in Kriegszeiten. Trotzdem: Die harte, brutale Realität sehen wir in diesem Film nicht. Der Krieg gleitet mehr in ein majestätisches Spektakel ab.

1280px-HD_transparent_picture.png
bottom of page