Seven Deadly Sins

Rating: 7.5 / 10

2014 –

80+ Episoden in 4 Staffeln à 25 Minuten

4 Seasons

Airing Finished: Nein

Director: Tensai Okamura

Plot (eigene Zusammenfassung):

Im Land Liones wird der König von heiligen Rittern gestürzt. Im Kampf gegen diese, versucht Prinzessin Elizabeth die Seven Deadly Sins aufzusuchen. Sie sind Ritter, die das Königreich früher stürzen wollten, jedoch angeblich besiegt wurden. Sie sind jedoch am Leben. Elizabeth trifft auf den Anführer Meliodas und er beschliesst die Seven Deadly Sins wieder zu vereinen. Bestehend aus Riesen, Feen und Halb-Fabelwesen kommen sie zusammen. Sie sind Ritter, die eine schreckliche Tat zu Verschulden haben. Ihre Sünden tragen zu ihrer Persönlichkeit bei.

Im Kampf gegen die heiligen Ritter stellt sich heraus, dass Hendrickson, "der Böse", von einem Dämon befallen war. In zahlreichen Kämpfen vernichten die Seven Deadly Sins seine dunkle Macht, die in seinem Inneren schlummerte.

Kommentar:

(Kritik befasst sich mit der ersten und zweiten Staffel.)

Animes. Ich schreckte vor diesem Wort anfangs zurück, doch Seven Deadly Sins ist eine Serie, die es schafft Action, Romanze, Drama und Comedy zu vereinen. Sie ist witzig, versucht den Humor nicht vorzuspielen, obwohl einige anstössige Jokes dabei sind. Die Geschichte packt, nicht zu komplex. Das Konzept erinnert an "Akame Ga Kill", unterhält jedoch auf facettenreicher Ebene.

Jede Figur in dieser Serie bekommt ein eigenes Gesicht und steht für vielerlei Eigenschaften, was die Handlungen und Denkschritte interessanter gestaltet.

Alles in allem: Es gibt nicht wirklich etwas zu kritisieren, ausser die Charakterentwicklung die meines Erachtens stehenbleibt. Unterhaltung pur, driftet auch nicht zu intensiv in den Action-Bereich, sondern behält eine beschwingte Stimmung.

Rating (2021): 7.5

© 2021 Joan Meier